BG Lustenau > Aktuelle Projekte > Bewegung und Ernährung

"Bewegungs –und Ernährungsprojekt“

 

 

Durchgeführt mit der 2a, 2b und 2c im Rahmen des Sport- und Biologieunterrichts.

 

Von Mitte Nov. bis Mitte Dez. 2016 beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler jeweils eine Unterrichtsstunde pro Woche in Biologie und in Bewegung und Sport mit dem Thema Bewegung und Ernährung.

 

Der Biologieunterricht mit Frau Mag.. Sigg und Frau Mag. Auer deckte die Bereiche „Ernährung und Trinken“ (Ernährungspyramide, Flüssigkeitszufuhr und –Ausscheidung, Warum ist Trinken wichtig? „Schau aufs Etikett“,…) in 2 Modulen ab. Die Einführung ins Thema und das Führen einer kleinen Mappe bzw. Zusammenstellen der Arbeitsblätter und Ausgabe der Elterninfo wurde im Rahmen des Biologieunterrichtes durchgeführt.

 

Im Sportunterricht bei den Lehrpersonen Mag. Studer, Reiter, Staudacher und Wüstner begannen die Module (2,3, und 4) um 1 Woche zeitversetzt über 3 Wochen. In den weiteren Modulen ging es um den Energieverbrauch von Getränken und Lebensmitteln bei unterschiedlichen sportlichen Tätigkeiten, Kennenlernen von geeigneten Sportarten bezüglich Energieverbrauch, spielerisches Wiederholen der Ernährungspyramide, ideale Durstlöscher usw. So manche Informationen bezüglich Energiezufuhr über bestimmte Lebensmittel und Getränke und deren Verbrauch über Bewegung lösten bei manchen Erstaunen aus. Als Schlussfolgerung haben so manche festgestellt, dass übermäßige Kalorienzufuhr (vor allem über gesüßte Getränke) nicht durch genügend Bewegung kompensiert wird, sondern nur über die Nahrungszufuhr gesteuert werden kann; idealerweise in Verbindung mit Bewegung.

 

Über jedes Modul wurden die Eltern in einem wöchentlichen Elternbrief informiert, womit sich die Kinder im Unterricht beschäftigen werden, mit der Bitte um Unterstützung und Umsetzung im Elternhaus. Diese Elternbriefe waren zu unterschreiben.

 

Über 3 Wochen lang, von Mo-Fr, hatten die Schülerinnen und Schüler ein Trinktagebuch zu führen, in der 3. Woche und 4. Woche kam ein Bewegungstagebuch dazu. Dort hatten die Schüler inkl. Wochenende für jeden Tag ein Kreuzchen zu setzen, wenn sie sich über eine halbe Stunde am Tag bewegt hatten (außer Atem kommen + schwitzen). In der Abschlusswoche (Woche 4) kam zusätzlich zum Trink– und Bewegungstagebuch noch die Frage nach gemeinsamer Bewegung mit den Eltern (Angehörigen) dazu.

 

Die gesammelten Unterlagen -  teilweise waren die Mappen wunderschön gestaltet worden -  wurden von den Lehrpersonen angeschaut und alle teilnehmenden Kinder erhielten einen Eintritt in die Eishalle Lustenau – dankenswerterweise gesponsert von der Marktgemeinde Lustenau.

 

Projektleitung: Ulrike Studer (Koordination, Zusammenstellen, Bereitstellen und Kopieren der Unterlage) mit Unterstützung des Projektes „SIPCAN“ – Initiative für gesundes Leben.

Termine