BG Lustenau > Förderkonzept > Förderkonzept

Förderung/Forderung/Lerndefizite/Frühwarnsystem



Lernbericht
Die SchülerInnen des 5.-8. Jahrgangs erhalten jeweils in der Mitte des Semesters einen Lernbericht, in dem der aktuelle Leistungsstand verbal beschrieben wird. Im Anschluss finden Elterngespräche statt (Elternsprechtag/Sprechstunden).


Frühwarnsystem
Das Frühwarnsystem § 19 SchUG wird intensiv angewendet (vor allem im 8.-11. Jahrgang) und dokumentiert.SchülerInnen und Eltern nehmen die Einladung zum Gespräch (Analyse der Lerndefizite unter Einbeziehung der individuellen Lern- und Leistungsstärken) zu ca. 95% wahr.


Förderunterricht
Förderkurse werden angeboten und durchgeführt.


Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache
In diesem Bereich sind Kooperationen mit umliegenden Gymnasien (BG Dornbirn) gegeben. Fallweise werden Kurse angeboten.


Ob.st Nachhilfesystem/Vernetzung der Schüler
Das Schulprojekt Ob.st arbeitet zielgerichtet an der Vernetzung der SchülerInnen. Es werden Nachhilfe und Förderung für leistungsschwache SchülerInnen zu geringen Kosten angeboten. Kennenlernübungen, Einführung ins Schulhaus, Lese- und Filmnächte gehören zum weiteren Aufgabenbereichen der Ob.st. – Gruppe.


Elterneinbindung/Gespräche
Der hohe Stellenwert der Kommunikation mit den Eltern, das Fordern und Fördern ist im Schulprogramm festgehalten.


Lernen lernen
Für die ersten Klassen wird gegen Ende des ersten Semesters ein Kurs „Lernen lernen“ angeboten. Lernstrukturen werden erläutert und geübt.



Förderung von Begabungen und Begabten
Verschiedene Angebote durch die Schule, das Regionale Bildungsmanagement Vorarlberg und andere Einrichtungen werden beworben und wahrgenommen:

  • HI Kurse
  • Sommerakademie
  • Mathe Mini Olympiade/Mathe Olympiade
  • Fremdsprachenwettbewerbe
  • Sprachförderung: English in Action

Interessen, Eignungen und Neigungen
Durch die Umstrukturierung des Wahlpflichtfachangebotes werden für jeden Jahrgang neue Angebote erstellt, die sehr vielfältig sind und Interessen, Eignungen und Neigungen der SchülerInnen fördern:

  • Mediation und Sozialeinrichtungen
  • Unternehmerführerschein
  • Kommunikation
  • Sportkunde
  • Verhaltensforschung/Genetik
  • Astronomie
  • Physikwerkstatt
  • Wirtschafts- und Humangeografie
  • English meets Psychology

Auch im Bereich der Freigegenstände und unverbindlichen Übungen wird bewusst Bedacht auf Förderung genommen:

  • Culture Club
  • Vorbereitung auf Sprachzertifikat
  • Zusätzliche Fremdsprachen
  • Politische Bildung/Demokratieverständnis/Schülervertretung
  • Förderung Kreativ
  • Theater
  • Schulband
  • Angebote im Bereich Sport (mit reger Beteiligung an Schulsportmeisterschaften)

Mehrtägige Schulveranstaltungen
Für das Angebot der mehrtägigen Schulveranstaltungen haben wir eine klare Zusammenstellung über alle Jahrgänge erarbeitet: Kultur/Sport/Sprache/Beziehungen/Einführung in die Arbeitswelt (Preview). Es geht dabei nicht nur um Sachwissen, Information u. a., sondern vor allem auch um die Erarbeitung von Kompetenzen. Die mehrtägigen Schulveranstaltungen sind verknüpft mit der Ausarbeitung von Programm, Präsentation und Arbeitsmappe (Portfolio).


Freistellungen für Leistungssport
Wir haben sehr viele Schüler, die im Spitzensport tätig sind (Ski, Turnen, Tennis). Freistellungen sind selbstverständlich. Die Nacharbeit des versäumten Unterrichts wird gemeinsam von LehrerInnen und SchülerInnen erledigt.


Kompetenzen
Soziale Kompetenzen werden in vielen Unterrichtsfächern gezielt vermittelt und in Projekten und Schulveranstaltungen zusätzlich geübt. Besonders wichtig sind für uns neben der Vermittlung einer positiven Lebenseinstellung:

  • Reflexions- und Kritikfähigkeit
  • eigenverantwortliches, selbständiges, vernetztes Denken
  • mündiges, verantwortungsbewusstes Handeln
  • Flexibilität und Kreativität
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamgeist
  • Organisationsfähigkeit

Dieser Auftrag ist auch in unserem Schulprogramm festgeschrieben.


Schülerberatung/Präventionsarbeit/Mediation
Die vorbeugende Arbeit und Hilfestellung (richtige Schul- und Berufswahl/Maßnahmen und Aufklärung im Bereich der Gefährdung von Jugendlichen/Beratung und Hilfestellungen bei Problemen) ist ein wichtiges Anliegen und wird an der Schule durch mehrere Experten (LehrerInnen) aus Schülerberatung, Mediation und Psychotherapie (schulintern) begleitet.


Nahtstellen
Die Begleitung an den Nahtstellen erfolg im Bereich 4./5. Schuljahr durch konkrete Zusammenarbeit mit den Volkschulen (Schnuppertage/Gespräche VS -AHS über Leistungen/Anforderungsvergleich/ Besprechungen mit LehrerInnen aus der Volksschule).
Im Bereich 8./9. Schuljahr werden Informationsveranstaltungen, Aktionstage mit dem Berufsinformationszentrum, Schnuppern in Schulen und individuelle Beratung angeboten.
Zur Vorbereitung auf die Zeit nach der Reifeprüfung dient besonders unser Preview – Projekt (Einblick in die Arbeitswelt) und die verschiedenen Angebote von Fachhochschulen und Universitäten.


Vernetzung RMBV
Angebote und Anforderungen des RMBV werden aufgenommen und aktiv umgesetzt.

Termine